Das Wasserfest Thingyian, findet immer im April 4 Tage lang statt, und ist sicherlich eines der farbenfrohsten und spektakulärsten Feste Myanmars. Die Menschen feiern ausgelassen das burmesische Neujahr und schließen dabei auch ausländische Besucher mit ein, so wie auch mich. Wer einmal dieses Fest miterlebt hat, wird es nie vergessen. Man glaubt, dass das Wasser die Sünden wegspült und damit wird das neue Jahr begrüßt.

Das Wasserfest ist das populärste und bunteste Fest, besonders die Jugendlichen lieben es. Aus Schläuchen, Kübeln, von großen sowie kleinen Bühnen spritzen sich die Besucher gegenseitig nass und sind ausgelassen vor Freude. Dies geht von früh bis spät in den Abend. Nach 4 Tagen beginnt eine 10 tägige Pilgerfahrt, bei der die Menschen von Pagode zu Pagode pilgern. Im ganzen Land kommen sie zusammen, um zu Beten, zu Opfern und die Mönche zu Huldigen.